Bremse, Licht & Co – das braucht das verkehrssichere Fahrrad laut StVZO

kw40_fahrradbeleuchtung_blog

Die wichtigsten Bauteile für das verkehrssichere Fahrrad im Überblick

 

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was genau laut Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) eigentlich alles an einen sicheren, ideal für den Verkehr gewappneten Drahtesel dran gehört?

Klar – die üblichen Verdächtigen wie Bremse und Licht schießen bei diesem Thema sofort in Jedermanns Kopf. Aber wussten Sie, dass zum Beispiel das Ersetzen der Fahrradklingel durch eine schicke und lässige Hupe am Lenker nicht erlaubt ist?

Hier geht’s zu den wichtigsten Bauteilen in Sachen verkehrstüchtigem Bike, für die sichere Fahrt über Stock und Stein ….

Sehen und gesehen werden

Sehen und gesehen werden – das ist zweifelsohne eine der obersten Maximen, wenn es um die sichere Teilnahme am Straßenverkehr geht. Und das sowohl zu Fuß, als auch auf zwei oder vier Rädern.  Wenn die Dämmerung einsetzt, ist es daher umso wichtiger, optimal in Sachen Sichtbarkeit gerüstet zu sein.  Doch was genau hat laut StVZO pflichtgemäß am Fahrrad  zu sein um sicher durch Dämmerung und Dunkelheit zu radeln?

Damit der Radfahrer bei Dunkelheit gut sehen kann, benötigt das Velo zunächst einmal einen weißen Frontscheinwerfer(1). Dieser ist entweder mit Batterie  oder im Idealfall durch einen Nabendynamo (2) betrieben.  Ebenso Pflicht wie das weiße Vorderlicht,  sind Rück- und Seitenlichter.
Dazu gehört ein großer und ein kleiner roter Reflektor (3) hinten am Rad, sowie je zwei nach vorn und nach hinten wirkende gelbe Reflektoren an den rutschfesten, festverschraubten Pedalen (4).
Darüber hinaus sind für die schnelle Sichtbarkeit von der Seite zwei gelbe Speichenreflektoren (5) an Vorder- und Hinterrad vorgeschrieben. Wahlweise können diese auch durch Reflektorstreifen an jeder einzelnen Speiche oder einem weißen Reflexstreifen-Ring (5) am Reifenmantel ersetzt werden. Das Kombinieren der unterschiedlichen Reflektorarten wird in der StVZO ausdrücklich erlaubt.

Sicher zum Stehen kommen

Ein laut StVZO verkehrssicheres Fahrrad verfügt über zwei voneinander unabhängige Bremsen, wobei die Kombination aus Hand (6)- und Rücktrittbremse (7) als die sicherste Variante gilt.
Insbesondere bei unvorhergesehenen Vollbremsungen sorgt das Bremsen per Rücktritt für einen schnellen und zuverlässigen Stillstand, da das Hauptgewicht des Radfahrers immer auf den hinteren Teil des Rades verteilt ist und sich alleine dadurch die Bremswirkung am Hinterrad bereits erheblich verstärkt.

Gehört werden

Eine helltönende Fahrradklingel (8) ist Pflicht – und die sollte auch nicht zu leise sein!
Es hat einen guten Grund, warum Fahrradklingeln so klingen wie sie klingen. Ein heller, einheitlicher und vor allem vertrauter Ton, löst bei jedem Fußgänger und anderem Verkehrsteilnehmer die instinktiv richtige Reaktion aus, sich umzugucken und/ oder beiseite zu gehen.

Daher ist es auch nicht erlaubt, sich beispielsweise eine Hupe anstelle einer herkömmlichen Klingel an den Fahrradlenker zu montieren. Diese könnte im Zweifel nicht mit einem  von hinten herannahenden Fahrrad assoziiert werden.

Nice to know: Solange die Klingel weiterhin gut und schnell erreichbar für den Radler ist, dürfte er sie – sofern dieser das möchte – an einem anderen Ort als dem Fahrradlenker befestigen.

Das „Muss“ und das „Kann“

Neben den obengenannten Pflichtbauteilen für den verkehrssicheren Drahtesel, gibt es aber noch einige andere sinnvolle und sogar überaus empfohlene Einzelbauteile, die Polizei oder Ordnungsamt bei ihren Kontrollen auf Verdacht gerne sehen.

Dazu gehören unter anderem:

  • eine Gangschaltung
  • ein Gepäckträger
  • Schutzbleche an Vorder- und Hinterrad
  • ein stabiler Fahrradständer
  • ein Kettenschutz, der verhindert, dass Kleidung in die Kette gerät und dadurch Stürze verursacht

Übrigens: Passend zu Beginn der kühleren und dunkleren Jahreszeit ist auch gerade wieder die alljährliche Werkstattaktion „Besseres Licht“ in allen B.O.C.- und Bikemax- Filialen gestartet. Das Aktionsangebot beinhaltet ein Vorderrad in unterschiedlicher Größe und Ausführung mit Shimano Nabendynamo und LED-Beleuchtung mit Standlicht. Neben dem satten Rabatt auf das Produkt, versteht sich der Angebotspreis selbstverständlich inklusive Montage bei Ihrem Fachhändler vor Ort. Aktionsende ist der 28.02.2017.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading...
2 Antworten
  1. Mike
    Mike says:

    Ich weiß ja, dass manche denken sie müssten sich nicht an die StVO halten nur weil sie auf einem Fahrrad oder E Bike sind, aber es ist mir neulich erst passiert, dass ich Nachts beim Autofahren einen Fahrradfahrer übersehen hätte, weil da NICHTS am Fahrrad dran war. Zum Glück ist nichts passiert. Aber das regt mich so auf, dass Menschen die am Straßenverkehr teilnehmen, egal ob Auto, Fahrrad, E-Bike oder Motorrad, so verantwortungslos handeln! Danke für diesen Beitrag, ich hoffe das lesen auch wirklich viele!

    Antworten
  2. Frank
    Frank says:

    Danke für den Artikel! Es ist immer häufiger zu beobachten, dass die meisten Fahrräder einfach nicht Verkehrssicher sind. Da kommen einen Nachts Leute ohne Licht auf dem Fahrrad entgegen und man fragt sich, ob die überhaupt wissen, wie schwer man sie erkennt. Machen die sich darüber garkeine Gedanken? Eigentlich sollte ein verkehrssicheres Fahrrad selbstverständlich sein, aber ist es leider nicht. Da bleibt nur zu hoffen, dass sich das in eine positive Richtung bewegt und die Leute verstehen, wie wichtig dieses Thema ist.

    Beste Grüße,
    Frank

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *